Die Aufregung bei den Kleinen steigt, denn ab dem 17. August beginnen die ersten Einschulungen in Hessen. Doch was kommt in die Schultüte? Wir haben ein paar gesunde Alternativen zusammengestellt.

Neben den nützlichen Dingen wie Federtasche, Stifte und Anspitzer, sollten natürlich auch Leckereien enthalten sein. Doch es muss nicht immer alles nur mit Zucker sein. Wir empfehlen natürlich zuckerfreie Naschereien. Der Markt bietet mittlerweile eine Vielzahl an zuckerfreien Alternativen wie zum Beispiel Müsliriegel, Kaugummis oder zumindest zuckerreduzierte Weingummis.

Eine weitere schöne Alternative zu Süßem bietet natürlich auch Obst – vielleicht nett verstaut in einer Bananenbox. Auch andere hübsche Klickboxen bieten Platz für klein geschnittenes Obst oder auch Gemüse welches nett angerichtet die Augen der Kleinen zum leuchten bringen werden.

Auch Kekse dürfen enthalten sein. Hier bieten sich Vollkornvarianten an, diese enthalten weniger Zucker und sind daher eine gesündere Alternative zu Weißmehlkeksen. Gleiches gilt natürlich auch für das Pausenbrot. Verzichten Sie auf Weißmehlprodukte und greifen Sie auch hier zur Vollkornvariante. Als Zugabe hierzu bieten sich zusätzlich Nüsse an. Diese haben sogar einen positiven Einfluss auf die Gehirntätigkeit, durch ihren hohen Anteil an Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren, Vitaminen E, Vitamin B6 und Antioxidantien.

Dennoch darf an diesem besonderen Tag auch aus unserer Sicht die Lieblingsleckerei natürlich nicht fehlen – wir empfehlen daher den Kindern gleich eine gesunde und bewusste Ernährung mit auf den Weg zu geben, damit diese sich in den Schulpausen nicht wahllos an zuckerhaltigen Leckereien bedienen. Sollten Sie dazu Fragen haben, sprechen Sie uns gerne jederzeit an.

Unsere Kinderzahnarztpraxis in Frankfurt wünscht allen Schulanfängern einen erfolgreichen Start, sowie viel Erfolg und vor allem Spaß beim Lernen!

Foto © Africa Studio | stock.adobe.com

Scroll Up