FAQ

Oft gefragte Fragen und Antworten

Kinderzahnärzte und ihr Team sind auf die Behandlung von und den Umgang mit Kindern spezialisiert. Um einen angstfreien Besuch und eine kariesfreie Zukunft zu gestalten, empfehlen wir deshalb einen Besuch in unserer Kinderzahnarztpraxis. Bei uns wird mit Geduld auf ihr Kind eingegangen und die Behandlung nach seinen Bedürfnissen gestaltet, was im hektischen Praxisalltag bei Allgemeinmedizinern selten möglich ist.

Ab dem ersten Zahn sind ihr Kind und Sie willkommen. So kann sich das Kind von klein auf an regelmäßige Zahnarztbesuche bei uns gewöhnen.

Wenn alle Zähne gesund sind – und bleiben sollen, empfehlen wir eine Kontrolle und Zahnreinigung mindestens zweimal im Jahr. Neigt ihr Kind zu Zahnstein oder sind Kariesbehandlungen geplant, sehen wir uns öfter.

Ab dem ersten Zahn! Mit einer Babyzahnbürste und Zahnpasta, wir beraten Sie gerne zu den passenden Produkten und Fluoridgabe

Haben Sie eine braune Stelle oder ein Loch entdeckt, zögern Sie nicht und machen Sie einen kurzen Kontrolltermin aus. Dann können wir das Problem beurteilen und gemeinsam einen Behandlungstermin ausmachen

Ist ein Milchzahn durch einen Unfall ausgefallen, wird er nicht wieder eingesetzt. Zähne können auch eingedrückt oder gelockert werden.Bitte versuchen Sie nicht den Zahn eigenständig an die richtige Position zu drücken, sonst könnte der bleibende Zahn im Knochen verletzt werden. Blutet die Wunde stark, lassen Sie Ihr Kind auf ein sauberes Taschentuch beißen und machen Sie innerhalb der nächsten 24 Stunden einen Termin zur Kontrolle bei uns aus. Nurofensaft, kann die Schmerzen lindern. Am Wochenende und am Abend steht ihnen der zahnärztliche Notdienst zur Verfügung.

Ist ein bleibender Zahn komplett ausgefallen, kann dieser unter Umständen wieder eingesetzt werden! Fassen Sie den Zahn nur an der Zahnkrone und nicht an der Wurzel an und lagern Sie ihn am Besten in einem Dentosafe. Haben Sie keinen Dentosafe zur Hand, kann der Zahn auch in H-Milch oder medizinischer Kochsalzlösung gelagert werden. Wird der Zahn trocken gelagert, kann man ihn meistens nicht mehr einsetzen, da seine Zellen absterben. Je früher Sie mit ihrem Kind zu uns kommen, desto Größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Zähne erhalten bleiben können!

Ist ein Stück des Zahnes abgebrochen, können wir es meistens wieder am Zahn befestigen, lagern Sie auch dieses Stück in einem der oben beschriebenen Medien. Bitte kommen Sie innerhalb der ersten 24 Stunden nach dem Unfall in unsere Praxis, damit die Chancen gut stehen, dass bleibende Zähne erhalten werden können. Je länger Sie warten, desto geringer wird die Wahrscheinlichkeit, dass wir den Zahn erhalten können.

Hat ihr Kind regelmäßig Schmerzen oder tut ein Zahn seit einiger Zeit weh, kann das verschiedene Ursachen haben. Zum Beispiel Karies, Durchbruchsscherzen der bleibenden Zähne, Zahnfleischentzündungen oder Apthen. Besuchen Sie uns und wir suchen und behandeln die Ursache. Am Wochenende und am Abend steht ihnen der zahnärztliche Notdienst zur Verfügung.

  • Lassen Sie ihr Kind erst wieder essen, wenn die Betäubung vollständig abgeklungen ist. Dies kann bis zu zwei Stunden dauern!
  • Lassen Sie ihr Kind bei Nachblutungen auf ein sauberes Taschentuch beißen
  • Verzichten Sie am Tag der Extraktion auf Milchprodukte, diese verhindern die Wundheilung
  • Verzichten Sie ebenfalls für einen Tag auf kleine, krümelige Speisen wie Müsli, Sesam, Reis, etc. da sich diese in der Wunde festsetzen können
  • Geben Sie ihrem Kind am gleichen Tag weiche Kost (z.B. Nudeln oder Suppe)
  • Wenn ihr Kind Schmerzen hat geben Sie ihm Schmerzsaft oder kühlen Sie die Stelle für einige Minuten mit einem in ein Küchentuch gewickelten Kühlakku

Die gesetzliche Krankenkasse bezahlt Behandlungen, die ausreichend, zweckmäßig und, wirtschaftlich und ausreichend sind. Einige unserer Behandlungen gehen darüber hinaus, um den an uns gestellten Qualitätsanspruch zu genügen. In diesem Fall ist eine private Zuzahlung notwendig. Sie haben allerdings immer die Möglichkeit zwischen Kassenleistung und Zuzahlung zu entscheiden.

Machen Sie unverzüglich einen Termin bei uns aus, damit wir die krone oder den Platzhalter wieder einsetzen können!

Motivieren Sie ihr Kind am Wackelzahn zu drehen! Wenn das nicht hilft, dann helfen wir sehr gerne.

Mindestens für eine halbe Stunde. Je nach Betäubung kann es allerdings bis zu zwei Stunden dauern, bis das taube Gefühl verschwunden ist. Um zu verhindern, dass sich ihr Kind auf die Zunge beißt, sollten Sie es erst Essen lassen, wenn die Lippe nicht mehr schläft.