ZahnPlatzhalter

Milchbackenzähne haben eine wichtige Platzhalterfunktion für die bleibenden Zähne. Durch den Vorzeitigen Verlust eines Milchzahns wird die Funktion und Entwicklung des gesamten Kauorgans gestört.

Deshalb empfehlen wir die Eingliederung eines Platzhalters. Es gibt zwei Möglichkeiten des Platzerhalts für Ihr Kind

1. Festsitzender Platzhalter Ein Stahlband wird fest um einen Backenzahn, der die Zahnlücke begrenzt zementiert. An diesem Stahlband befindet sich ein Ring aus starrem Draht, welcher den Zahn auf der anderen Seite aus der Lücke rausdrückt. Der Platzhalter muss beim herauswachsen des bleibenden Zahnes entfernt werden, damit er kein Durchbruchshindernis darstellt. Sollte er sich vorher lockern oder der Drahtring brechen, muss der Platzhalter wieder zementiert oder neu angefertigt werden.

2. Herausnehmbarer Platzhalter Dieser Platzhalter sieht aus wie eine lose Zahnspange. Er besteht aus einer Kunststoffbasis und wird mit Drahtelementen an den Zähnen befestigt. Es sind viele Farben, Motive und Glitzervariationen möglich. Rot, gelb, pinker Glitzer, Fußballtrikot oder goldene Sternchen – der Fantasie Ihres Kindes sind dabei keine Grenzen gesetzt. Der Platzhalter soll durch die individuelle Gestaltung gerne und oft getragen werden – mindestens 14 Stunden am Tag! Das heißt während des Schlafens und mindestens eine Stunde am Tag. 1.

Eine gute Zusammenarbeit zwischen Eltern und Zahnarzt ermöglicht eine Erfolg versprechende Behandlung!

Der erste Termin in unserer Kinderzahnarztpraxis in Frankfurt ist sehr entscheidend: In einem ausführlichen Beratungsgespräch bestimmen wir gemeinsam mit Ihnen zunächst das individuelle Kariesrisiko Ihres Kindes. Oftmals ist es notwendig, digitale Röntgenbilder der Zähne anzufertigen, um eine verlässliche Diagnose stellen zu können.
Anhand der Anamnese und des Befundes legen wir anschließend die geeignete Therapie fest und besprechen mit Ihnen die ganz individuell auf Ihr Kind ausgerichtete Behandlungsmethode.