Erste Hilfe bei Zahnverletzungen > die Zahnrettungsbox

Kinderzahnarzt-Frankfurt + Zahnrettungsbox

Plötzlich fehlt ein Stück vom Zahn, manchmal sogar ein kompletter Zahn: Unfälle mit Zahnverletzungen kommen gerade bei Kindern nicht selten vor. Ob sich daraus langfristige Folgen ergeben, hängt von der richtigen Reaktion ab.
So kann ein abgebrochenes Stück Zahn – je nach Zustand — bei guter Erstversorgung möglicherweise wieder angeklebt werden. Und ein ausgeschlagener Zahn kann bei richtiger Lagerung und Erstversorgung, mitunter wieder eingesetzt werden.

In beiden Fällen hilft bei der optimalen Erstversorgung die Zahnrettungsbox. Sie enthält eine spezielle Zellnährlosung, die den Zahn vor dem Austrocknen schützt und die auf der Zahnoberfläche befindlichen Zellen für 24 bis 48 Stunden erhält. Selbstverständlich muss im Anschluss so schnell wie möglich ein Zahnarzt aufgesucht werden.
Die Zahnrettungsbox kostet rund 20 Euro und ist in Apotheken erhältlich. Eine lohnende Anschaffung – nicht nur bei sehr aktiven Kindern.

Wir haben für Sie kurz zusammengefasst, wie Sie sich bei Zahnunfällen, egal ob bei einem Kind oder Erwachsenen, am besten verhalten:

  • Zahn oder Zahnbruchstück suchen
  • Ganzen Zahn nur an der Zahnkrone anfassen, Wurzeloberfläche nicht berühren
  • NICHT säubern!!
  • Zahn feucht halten > am besten in einer Zahnrettungsbox
  • So schnell wie möglich einen Zahnarzt aufsuchen, am Wochenende dient hierfür die zahnärztliche Notdienst Vermittlung unter der Rufnummer 069-59795360.

  • Weitere Informationen zu diesem Thema bietet die Kassenzahnärztlichen Bundesvereinigung.

    Foto: © exclusive-design – Fotolia.com